Valsa Nair Singh

Ministerin für Tourismus in Maharashtra

Interview

October 30, 2015

/ By

Indien fur sie

Marz-April 2015

Valsa Nair Singh Ministerin für Tourismus in Maharashtra

Valsa Nair Singh Ministerin für Tourismus in Maharashtra

„Maharashtra hat teure Pläne für die Förderung des Tourismus sowohl im Inland als auch im Ausland“, sagt Valsa Nair Singh.

Zu allererst einmal: Was ist denn der Prozentsatz der international und inländischen Touristenankünfte in Maharashtra? Wie sieht das allgemeine Wachstum aus?

Maharashtra zieht die meisten ausländischen Touristen in Indien an, das macht etwa 24 Prozent aus. Der internationale Markt ist immer sehr wichtig, da er nicht nur fremde Währungen in den Umlauf unserer Wirtschaft bringt, sondern auch eine lebenswichtige Rolle dabei spielt, sich durch Mundpropaganda und soziale Medien auf internationalen Märkten einen Namen zu machen. 2013 kamen 4,15 Mio. auswärtige Touristen und 82,7 Mio. indische Touristen nach Maharashtra.

Wie hoch ist der Gewinn, den der Staat durch die Ankünfte auswärtiger Touristen erzielt? Wie viel Potenzial sehen Sie für das Wachstum der Ankünfte von auswärtigen Touristen in den nächsten Jahren?

2013 konnten wir im Vergleich zu 2012 im Inlandstourismus ein Wachstum von über 10,54 Prozent und im Auslandstourismus ein Wachstum von 56,73 Prozent verzeichnen. Es wird erwartet, dass diese Wachstumsrate in den nächsten Jahren beibehalten wird.

Welche Strategien planen Sie einzusetzen, um den Tourismus in Maharashtra auch im Ausland zu fördern? Was für Maßnahmen hat die Landesregierung ergriffen, um auswärtige Touristen zu werben? Planen Sie, der Zentralregierung tourismusbezogene Vorschläge zu unterbreiten?

Wir haben an internationalen Trade Shows wie der IT B in Berlin und der WT M teilgenommen. Wir sind dem Memorandum of Understanding mit weltweiten Partnern beigetreten und bemühen uns um Repräsentanz, um mehr internationale Touristen zu werben. Wir haben Trainingskurse von Reiseführern für Einheimische angeboten, um ihnen einen Teil unserer Erfolgsgeschichte näherzubringen und für den Arbeitsmarkt zu werben. Wir haben Workshops durchgeführt, um Taxi- und Autofahrer zu sensibilisieren, haben eine Kampagne gestartet, bei der es um den Respekt für die weiblichen Touristen geht und haben uns mit den Regionalregierungen zusammengesetzt, um zu diskutieren, wie man die Aufmerksamkeit am besten auf den Tourismus lenken kann.

Welche Initiativen wurden in Bezug auf die Entwicklung der Infrastruktur ergriffen, um Touristen aus anderen Ländern anzuziehen? Haben Sie Pläne für neue Zusätze zum Tourismusangebot in Maharashtra?

Wir befürworten öffentliche und private Investitionen und Partnerschaften. Wir entwickeln Projekte für ein Ozeanarium und Scuba Diving in Sindhudurg, etwa 500km südlich von Mumbai. Außerdem haben wir erstklassige Informationszentren in Ajanta und Ellora eröffnet. Wir haben gute Straßenanbindungen, Flughäfen und noch viele weitere Projekte, die im Moment noch in der Entwicklungsphase stehen. Der Maharashtra International Travel Mart ist für den September diesen Jahres geplant.

Welchen derzeitigen Herausforderungen muss sich die Industrie stellen und was kann unternommen werden, um diesen Sektor zu verbessern? Welche Initiativen wurden vom Ministerium ergriffen, um das Wachstum der Tourismusindustrie des Staates zu beschleunigen?

Die weltweite wirtschaftliche Lage ist eine Herausforderung, da der rückläufige Trend in vielen Ländern bemerkbar ist. Doch fremde Touristen freuen sich darüber, die Vielfalt Maharashtras und die unerforschten versteckten Schätze zu sehen. Wir haben wunderschöne Hügel, unberührte Strände, viele wildlebende Tiere, die glamouröse Stadt Mumbai, die rustikale Landschaft Vidarbhas, das Kulturerbe von Ajanta-Ellora, eine Vielzahl an Festungen, alte und neue Bauten, Hinterlassenschaften der sozialen Revolutionäre, Geschichte und vieles mehr zu bieten. Wir haben die beste Infrastruktur des Landes wenn es Bahn-, Straßen- oder Flugzeuganbindungen geht und die Regierung Maharashtras lässt derzeit die Landstraßen verbreitern. Einer der wichtigsten Punkte ist die Sicherheit. Es ist eine nachgewiesene Tatsache, dass Maharashtra größtenteils als sicherer Staat betrachtet wird, in dem Touristen sich sicher bewegen können. Die Electronic Travel Authorisation (ET A), ein elektronisches Visum, ist ein positiver Faktor für einen Aufschwung in den kommenden Jahren.

 

Es gibt eine Vielzahl an touristischen Attraktionen wie dem Gateway of India, das in Mumbai während der Zeit des britischen Rajs gebaut wurde; die Höhlen von Bhaje aus dem 1. Jhdt. vor Christus in Pune und die Indo-Islamische Architektur of Haji Ali Durgah in Mumbai; Maharashtra hat für alle Reisenden etwas im Angebot

Es gibt eine Vielzahl an touristischen Attraktionen wie dem Gateway of India, das in Mumbai während der Zeit des britischen Rajs gebaut wurde; die Höhlen von Bhaje aus dem 1. Jhdt. vor Christus in Pune und die Indo-Islamische Architektur of Haji Ali Durgah in Mumbai; Maharashtra hat für alle Reisenden etwas im Angebot

Wie sieht Ihre Prognose für die Touristenankünfte in Maharashtra in den kommenden Monaten aus?

Wir erwarten, dass unsere Wachstumsrate bei 10 Prozent pro Jahr bleiben wird, sowohl für die Ankunftszahlen der Inlandstouristen als auch für die der Auslandstouristen. Mit dem in diesem Jahr anstehenden Kumbh Mela in Nashik, wäre es großartig, auch den inländischen Tourismus anzukurbeln, der nicht zu den Zielgruppen der Wachstumsprojekte gehört.

Wie sah ihre bisherige Teilnahme an internationalen Tourismusmessen wie der bevorstehenden ITB in Berlin aus?

Abgesehen von Werbung und Veranstaltungen, um Maharashtra als Touristendestination in den Fokus der Touristen auf der ganzen Welt zu rücken, haben wir die Interessenvertreter der Tourismusindustrie insofern unterstützt, dass wir Gespräche mit ihnen geführt und wenn nötig auch gemeinsam mit ihnen an Projekten arbeiten. Wir haben uns mit den Leitern unserer Pendants in anderen Ländern zusammengesetzt und arbeiten partnerschaftlich mit ihnen zusammen an einer Kooperation in dem Gebiet und wir befürworten Investitionen. Wir arbeiten eng mit der Landesund Zentralregierung zusammen ebenso wie internationalen Förderungsunternehmen zusammen, um die physische Infrastruktur Maharashtras zu verbessern.

YOU MAY ALSO LIKE

0 COMMENTS

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *